Spielberichte 15/16

TSV Grafing – DJK Otting

Seit 4 Spielen ungeschlagen – Otting holt drei Punkte gegen Grafing

 17.10.2015

Eine gute zweite Halbzeit verhalf den Fußballerinnen aus Otting, die nächsten 3 Punkte zu holen.

 

Dabei begannen sie die ersten Minuten gut und hatten die ersten Möglichkeiten der Partie. Nach einem Klärungsschuss der Grafinger Torfrau Alina Amelunxen zog Katrin Bösch von der Mittellinie ab. Ihre Bogenlampe konnte aber gerade noch von der Linie gekratzt werden.

Micha Kurz, die nach ihrer Verletzungspause gleich von Beginn wieder auf der linken Seite für Wirbel sorgte, gelang nach 10 Minuten der Führungstreffer. Eine etwas verunglückte Flanke flog dabei über die Torfrau und passte genau ins lange Eck.

Aber der Ausgleichstreffer folgte auf den Fuß. Nur 2 Minuten später, nach einem Ottinger Ballverlust an der Mittellinie, kombinierte sich Grafing gut über die linke Seite durch und Anna Mayr schließt zum 1:1 ab.

Wieder nur 4 Minuten später konnte Corinna Ponert die DJK erneut in Führung bringen. Nach einem schönen Pass von Lena Lackenbauer tauchte Ponert alleine vor Torfrau Amelunxen auf und lupfte den Ball über sie. Amelunxen brachte zwar noch die Finger dran, aber das 2:1 konnte sie nicht mehr verhindern.

Nach diesen fulminanten 6 Minuten war aber erst mal die Luft raus. Grafing wollte zwar nach vorne spielen, aber mehr als lange Bälle von der Abwehr in den Sturm war nicht drin. Otting war allerdings auch nachlässig in der Chancenverwertung und auch die gehäuften Fehlpässe trugen nicht zu einem flüssigen Spielverlauf bei. So waren sie wohl mit dem Kopf schon in der Kabine, als in der 39. Minute wieder ein Grafinger Angriff über links gestartet wurde. Mit einem einfachen Doppelpass waren sie in Überzahl, Anna Mayr musste nur noch quer auf Sahra Schindler legen, die dann den Ausgleichstreffer erzielte.

 

Aushilfstrainer Andreas Bösch stellte in der Halbzeit um und dies schien zu fruchten. Grafing fiel nun nichts mehr ein, die Ottinger Abwehr zu durchbrechen und die Gäste ihrerseits hatten die Grafingerinnen gut im Griff. Auch die Chancen wurden jetzt sehr gut herausgespielt aber konnten nicht verwertet werden. Sabrina Sunkler hatte die größte Möglichkeit nach 60 Minuten, als sie nach einem Rückpass Grafings Torfrau so unter Druck setzte, dass ihr der Ball vor die Füße fiel, aber obwohl das Tor leer stand, wollte der Ball nicht über die Linie.

Bis auf einige wenige Grafinger Vorstöße spielte sich der Großteil der Begegnung nun in der Hälfte der Gastgeber statt. Die erneute Führung war nur noch eine Frage der Zeit, allerdings musste erst ein Standard her. In der 86. Minute wurde Micha Kurz im Strafraum gefoult, es gab Elfmeter. Den verwandelte Nadine Waritschlager souverän zum 3:2 Endstand.

Den ersten Sieg im zweiten Spiel konnten die Fußballerinnen der DJK Otting am Samstag vor hem Publikum gegen den im gesamten Jahr 2015 noch ungeschlagenen FSV Höhenrain erringenDJK

DJK Otting – SC Amicitia München

Otting holt einen Punkt zu Hause gegen SC Amicitia München

 10.10.2015

Am Samstag war der SC Amicitia München zu Gast in Otting. Das Duell der direkten Tabellennachbarn versprach eine spannende Partie zu werden, aber es begann doch sehr schleppend.

Otting fand überhaupt nicht ins Spiel und tat sich sehr schwer, mit der Spielweise der Amicitia zurecht zu kommen. Obwohl durch das enorme Verschieben große Räume entstanden, konnten die Gastgeberinnen diese nicht nutzen.

Die Gäste im Gegenzug spielten munter nach vorne und wurden in der 20. Minute mit dem 1:0 belohnt. Nach einem langen Pass von der linken Seite in die Mitte, löste sich Nora Bohaimid gut von ihrer Bewacherin und stand alleine vor Eisenreichs Kasten. Sie war zwar mit den Fingerspitzen noch am Ball, konnte das Tor allerdings nicht mehr verhindern.

Otting brauchte wohl dieses Gegentor, um aufzuwachen, denn nach 25 Spielminuten schoss zuerst Patricia Neumann aufs Tor, den Nachschuss konnte Josi Wernberger aber nur knapp links neben das Tor setzen. Nur wenig später ging Nadine Waritschlagers Freistoß Zentimeter über das Tor der Gäste. Um die Angriffsphase der Ottingerinnen zu komplettieren, köpfte kurz vor der Halbzeit Barbara Bierl eine Ecke fast unhaltbar aufs Tor, aber Münchens Schlussfrau Astrid Hoffmann lenkte den Ball noch um den Pfosten.

 

Die zweite Hälfte begann dann die DJK so, wie sie es eigentlich schon in Hälfte 1 vor hatte: sie kombinierten gut im Mittelfeld, kreierten Chance um Chance aber scheiterten wie so oft an ihrer Abschlussschwäche. Weder die gut arbeitende Patti Neumann, noch Josi  Wernberger oder Bea Mayer konnten das 1:1 erzielen. Bis sich Barbara Bierl ein Herz fasste und aus 25 Metern draufhält. Ihr Schuss wurde noch unhaltbar abgefälscht und flog über Hoffmann unter die Latte.

Nun drängte Otting auf die Führung, Amicitia war eher damit beschäftigt, die Ottinger Angriffe abzuwehren, als selbst gefährlich zu werden. In Minute 75 musste Otting nochmal zittern, denn ein gut geschossener Freistoß der Münchnerinnen knallte an die Latte und ging über das Tor ins Aus. Allerdings war dies die letzte große Chance der Gäste.

Die eingewechselte Sabrina Sunkler sorgte nochmal für neuen Schwung im Angriffsspiel der Ottingerinnen, aber auch ihr gelang der Führungstreffer nicht.

 

So trennten sich die DJK Otting und der SC Amicitia München mit einem Remis. Otting ist nun seit drei Spielen ungeschlagen, will aber kommenden Samstag in Grafing wieder Drei Punkte holen.

Den ersten Sieg im zweiten Spiel konnten die Fußballerinnen der DJK Otting am Samstag vor hem Publikum gegen den im gesamten Jahr 2015 noch ungeschlagenen FSV Höhenrain erringenDJK

 BCF Wolfratshausen – DJK Otting

Otting holt Punkt in Wolfratshausen

27.09.2015

Am Sonntag waren die Fußballerinnen der DJK Otting zu Gast beim BCF Wolfratshausen. Etwas ersatzgeschwächt konnten sie nach einer guten 2. Halbzeit noch einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Nach dem ersten Heimsieg der Saison wollte die Elf von Karin Meier zeigen, dass sie auswärts auch Punkte holen kann und begann selbstbewusst die Partie. Aber auch Wolfratshausen wollte endlich nach zwei Niederlagen die ersten Zähler einfahren und machte den Gästen das Spiel nicht leicht. So wurden es hektische Anfangsminuten mit einem Chancenplus auf der Gastgeberseite. Torfrau Maria Eisenreich war aber stets zur Stelle und verhinderte die Führung der Wolfratshausenerinnen.

Otting brauchte gute 20 Minuten, bis ein erster erkennbarer Spielzug seinen Abschluss fand. Barbara Bierl setzte den Ball allerdings nach Vorarbeit von Josi Wernberger neben das Tor. In der 25. Minute hatte Simone Austermayer, die die verletzte Micha Kurz auf der linken Aussenbahn würdig vertrat, die Möglichkeit, zum 1:0 einzuköpfen, aber sie traf den Ball nach der Ecke nicht richtig und er ging ins Toraus. Wolfratshausen im Gegenzug konnte immer wieder durch Freistöße gefährlich werden, wie auch in der 31. Minute. Stefanie Gerner verwandelte eiskalt ins rechte Eck zum 1:0 Pausenstand, Schlussfrau Eisenreich war machtlos.

Die zweite Hälfte begannen die Ottingerinnen spielfreudiger und erkämpften sich die Ballhoheit im Mittelfeld. Die eingewechselte Lena Lackenbauer sorgte auf der rechten Seite für frischen Wind. Auch das Duo Wernberger / Bierl zeigte immer wieder schöne Kombinationen im Mittelfeld, aber keine konnte mit einem Tor gekrönt werden. Die Gastgeberinnen kamen jetzt in der stärksten Phase der Gäste nur noch selten vor das Tor und stets verhinderte Eisenreich oder der ein oder andere Fuß einer Abwehrspielerin den Ausbau der Führung.

Kurz vor Ende der Begegnung, als die Wolfratshausenerinnen sich schon beim Feiern wähnten, schlug allerdings die Stunde der Judith Neumeier. Nach einer Flanke in den Strafraum konnte die Wolfratshausener Abwehr den Ball nicht herausschlagen. Neumeier nutzte die Gelegenheit und traf in dieser unübersichtlichen Situation zum 1:1 Ausgleich.

Otting steht nun mit 4 Punkten aus 3 Spielen auf einem guten 5. Platz in der Tabelle und empfängt am 10.10. den Aufsteiger Amicitia München.

Den ersten Sieg im zweiten Spiel konnten die Fußballerinnen der DJK Otting am Samstag vor hem Publikum gegen den im gesamten Jahr 2015 noch ungeschlagenen FSV Höhenrain erringenDJK

DJK Otting – FSV Höhenrain

Erster Heimsieg für Ottings Fußballdamen

19.09.2015

Den ersten Sieg im zweiten Spiel konnten die Fußballerinnen der DJK Otting am Samstag vor heimischem Publikum gegen den im gesamten Jahr 2015 noch ungeschlagenen FSV Höhenrain erringen. Bitterer Beigeschmack: Linke Flügelflitzerin Micha Kurz fällt wohl verletzungsbedingt für längere Zeit aus.

Bei bestem Fußballwetter traten beide Teams siegeswillig die Partie an doch Otting kam der Rückenwind der zahlreichen Zuschauer zu Gute und startete besser ins Spiel. Im Gegensatz zum letzten Spiel konnten sie zeigen, was in ihnen steckt und drückten den Gästen ihr Spiel auf. Diese wiederum kamen mit der schnellen Spielweise und ab und an härteren Gangart weniger zurecht. So dauerte es auch nur bis zur 20. Minute, als Corinna Ponert nach Pass von Patti Neumann im Strafraum elfmeterwürdig von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nadine Waritschlager sicher zum 1:0. Nur wenig später hatte Barbara Bierl das 2:0 auf dem Fuß, als sie nach einem prima Alleingang den Ball knapp neben das Tor setzte.

Erst nach einer halben Stunde konnte sich Höhenrain etwas befreien und wurde prompt gefährlich aber Torfrau Maria Eisenreich konnte entschärfen. Danach war die Begegnung recht ausgeglichen, bis zur 44. Minute. Bea Mayer brachte einen hohen Ball, der wohl eher eine Flanke werden sollte, vors Tor, wo er vom Innenpfosten abprallte. Patti Neumann war aber zur Stelle und köpfte den Ball zum 2:0 Pausenstand in die Maschen.

In der zweiten Hälfte war zunächst Höhenrain näher am Anschlusstreffer dran aber Otting fing sich wieder und konnte nach 10 Minuten wieder mehr Druck hinter ihre Aktionen bringen. Das Geburtstagskind Lisa Seehuber hätte sich dabei mit einem Tor belohnen können, aber ihr Schuss vom 16er ging links am Tor vorbei.

Beim 3:0 setzte Judith Neumeier in der 66. Minute zu einem Sonntagsschuss aus gut und gerne 30 Metern an und traf unhaltbar unter die Latte. Nur 3 Minuten später tauchte plötzlich Bea Mayer nach einem langen Pass von Katrin Bösch über die Abwehr alleine vorm Tor der Gäste auf und hämmerte die Kugel aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Höhenrains Anschlusstreffer zum 4:1 nach einem gut geschossenen Freistoß in der 77. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Dann der Schock für Otting in der 79. Minute: Micha Kurz kam ohne Fremdeinwirkung unglücklich zu Fall und verletzte sich dabei schwer am Knie. Die DJK wird wohl eine Zeit auf ihre unermüdliche Linksaussen verzichten müssen. An dieser Stelle gute Besserung, Micha!

Nächste Woche haben die Ottingerinnen ihr Gastspiel beim BCF Wolfratshausen, gegen den letzte Saison 6 Punkte geholt werden konnten.er Heimsieg für Ottings Fußballdamen

Den ersten Sieg im zweiten Spiel konnten die Fußballerinnen der DJK Otting am Samstag vor hem Publikum gegen den im gesamten Jahr 2015 noch ungeschlagenen FSV Höhenrain erringen. Bitterer Beigeschmack: Linke Flügelflitzerin Micha Kurz fällt wohl verletzun

TSV Gilching-Argelsried – DJK Otting 

Verpatzter Hinrundenstart für DJK Otting

13.09.2015

Am vergangenen Wochenende startete auch die Bezirksoberliga der Damen wieder in die Saison. Die DJK Otting hatte dabei gleich die Aufgabe, beim letztjährigen Drittplatzierten TSV Gilching Argelsried anzutreten. Aufgrund der guten Vorbereitung waren die Hoffnungen groß, von dort gleich einen oder mehrere Punkte zu entführen. Allerdings machte ihnen wohl der frühe Spielbeginn am Sonntag einen Strich gegen die Rechnung.

Dabei hatten die Ottingerinnen gleich die erste Chance des Spiels aber Michaela Kurz setzte den Ball links neben das Tor. Danach kam Gilching immer mehr ins Spiel und erspielte sich einige Chancen und vor allem die Überlegenheit im Mittelfeld. Otting kam nur noch selten über die Mittellinie, da bereits schon im Spielaufbau gravierende Fehler begangen wurden. Gilching war wacher und immer einen Schritt voraus. So kam es, dass bereits nach 20 Minuten ein Freistoß ins lange Eck zum 1:0 geschoben wurde.

Nur 2 Minuten später tauchte eine Gilchingerin alleine vorm Tor auf aber sie konnte noch am Schuss gehindert werden. Auch Torfrau Maria Eisenreich konnte sich einige Male auszeichnen.

Erst zum Ende der ersten Halbzeit wachten die Ottingerinnen auf und erspielten sich mehr und mehr Torchancen. Aber sowohl Josi Wernberger, als auch Bea Mayer und immer wieder die agile Michaela Kurz scheiterten vor dem Tor.

In der zweiten Hälfte begann die Elf von Karin Meier endlich, Fußball zu spielen. Die größte Möglichkeit hatte Judith Neumeier in der 53. Minute, als sie nach guter Balleroberung alleine auf das Tor zulief, die Torfrau überlupfte aber ihr Schuss von der Latte zurück ins Spiel prallte. Micha Kurzs Nachschuss wurde dann aber angefangen. Den direkten Konter konnte Torfrau Eisenreich sicher entschärfen. Wenig später hatte wieder Kurz die Chance zum Ausgleich, aber ihr wunderschöner Freistoß ging knapp übers Tor. Otting drängte nun immer mehr auf den Ausgleich aber sie fanden kein Mittel, den Ball über die Linie zu schieben. Im Gegenzug konnte Marie Bauer nach einem langen Ball über die Ottinger Abwehr zum 2:0 erhöhen. Und nur 3 Minuten später konnte Johanna Ameres mit einem Schuss aus 16 Metern zum 3:0 Endstand treffen.

In der Schlussphase versuchten die Gäste aus Otting zwar noch, weiterhin nach vorne zu spielen, aber es gelang ihnen nichts mehr.

Jetzt heißt es, nächste Woche zu Hause gegen Höhenrain die ersten drei Punkte einzufahren.